scheidung, unterhalt, hausrat, familie, ehe, recht, ehescheidung, scheidungskosten, kindesunterhalt, scheidungsprozess, unterhaltsprozess, kindschaftsrecht, anwalt, sorgerecht, versorgungsausgleich, BGB, kindesunterhalt, ehewohnung, erbrecht, baurecht, arbeitsrecht

Verkehrsunfall

Das Kostenrisiko

Viele scheuen aus Kostengründen den Weg zum Anwalt obwohl sie diese oftmals nicht befürchten müssen.

(1) Anwaltskosten als Teil des Schadensersatzes

Zum einen ist darauf hinzuweisen, daß auch notwendige Anwaltskosten ein Teil des Schadensersatzes sind, die der Schädiger auszugleichen hat. Da der Unfallgegner in aller Regel haftpflichtversichert ist und damit ein solventer Schuldner besteht, trägt der Geschädigte auch nicht das Beitreibungsrisiko eines normalen Gläubigers.

Lediglich bei einfachen Bagatellschäden wird es dem Geschädigten zugemutet, die Abwicklung selbst durchzuführen, sofern auch die Art der Regulierung nicht im Streit steht.

(2) Verkehrsrechtsschutz

Zum anderen besitzen viele Fahrer zwischenzeitlich einen Verkehrsrechtsschutz, der in den meisten Fällen eine ausreichende Absicherung bietet. Eine solche Rechtsschutzversicherung bietet heutzutage jede namhafte Versicherung an.
Folgende Leistungen sind in der Regel umfaßt:

-außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen
-die Interessenwahrnehmung bei Bußgeldsachen

-die Interessenwahrnehmung in Strafsachen, sofern keine Verurteilung wegen einer Vorsatztat erfolgt.

 Folglich sind Fahrlässigkeitsdelikte vom Versicherungsschutz umfaßt (z.B. fahrlässige Körperverletzung)

-die gerichtliche Vertretung im Verwaltungsrechtstreit

In allen Fällen wird der Bezug zum gegenüber der Versicherung gemeldeten Fahrzeug vorausgesetzt.